Stammzellenforschung

Ausgabe: 3/2001
(nur Online verfügbar)

47. Jahrgang

Die Ethik des Heilens und die Menschenwürde. Moralische Argumente für und wider die embryonale Stammzellenforschung

Schockenhoff, Eberhard

Mit dem Ziel der ethischen Urteilsbildung über Stammzellenforschung und therapeutisches Klonen werden die von verschiedener Seite vorgetragenen Argumente, die für eine Zulassung der embryonalen Stammzellenforschung sprechen, auf ihre Tragfähigkeit hin untersucht. Gegen eine ethische Argumentation, die ontologisch am vollen Menschsein und moralisch am Subjektstatus des Embryos festhält und infolgedessen die Abwägungsfähigkeit seines Lebensrechts zugunsten von hochrangigen Forschungsinteressen oder der Gesundheit künftiger Generationen bestreitet, erheben sich Einwände von unterschiedlichem Gewicht. In diesem Beitrag wird geprüft, ob das Lebensrecht des Embryos zu relativieren ist, um es auf dem Weg einer Güterabwägung den Interessen der Forschung unterordnen zu können, ob ein zuerkanntes Lebensrecht des Embryos im Fall der überzähligen Embryonen etwaigen höherstufigen Pflichten weichen muss sowie ob Argumente pragmatischer Art einen Rechtfertigungsgrund für die embryonale Stammzellenforschung darstellen können.

Tags: Status des Embryos Ethik Moraltheologie Menschenwürde Lebensrecht

To support judgment formation about stem cell research and therapeutic cloning the article examines different arguments in favour of allowing stem cell research. These arguments raise a number of objections against the position which rejects the possibility of weighing the right to life of an embryo against high-ranking research interests and the health of future generations, because it considers the embryo to be a complete human being and moral subject. The article examines (i) whether the right to life of an embryo must be qualified in order to be able to weigh it against research interests, (ii) whether an acknowledged right to life of an embryo must be abolished for spare embryos in view of higher ranking obligations, and (iii) whether pragmatic arguments can justify research using embryonic stem cells.

Tags: status of the human embryo ethics moral theology human dignity right to life

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück