Ethik im Medizinstudium

Ausgabe: 1/2004

50. Jahrgang

Ethik als Zufall? Erfahrungsbericht eines jungen Arztes

Weber, Michael

Einiges geht inzwischen leichter von der Hand. Es ist das zweite Tertial meines praktischen Jahres, das ich in Durham, North Carolina verbringe. In die Abläufe und die ersten Schritte der selbständigen Patientenbetreuung habe ich mich eingefunden. Routiniert bereite ich inzwischen die Visiten vor und sehe bei den mir zugeteilten Patienten nach dem Rechten. So auch bei S., den ich als Sub-Intern (Student im letzten Jahr der Ausbildung) mitversorgen darf. Ich gehe in sein Zimmer, um mich über seinen Zustand zu informieren.

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück