Ethik in der Pädiatrie

Ausgabe: 2/2005

51. Jahrgang

Ärztliches Handeln bei Kindesmisshandlung

Thyen, Ute;Dörries, Andrea

Die ärztliche Versorgung von misshandelten oder vernachlässigten Kindern führt zu einem ethischen Dilemma, das über die übliche Arzt-Patient-Beziehung hinausgeht. Anhand mehrerer Fallbeispiele werden die komplexen Rechtsgüterabwägungen deutlich, die grundrechtliche, zivilrechtliche und strafrechtliche Aspekte einschließen. In der Komplexität der Interessenabwägung und Handlungsperspektiven, die von den verschiedenen Berufsgruppen und sozialen Einrichtungen mit ihren spezifischen Aufträgen ganz unterschiedlich wahrgenommen werden, spielen berufsethische Einstellungen sowie emotionale und kognitive Verarbeitungen der Geschehnisse eine große Rolle. Interdisziplinäre Helferkonferenzen und Ethikberatungen können helfen, die normativen Fragen zu verdeutlichen, diese zu reflektieren und eine gemeinsame verantwortliche Entscheidung im besten Interesse des Kindes zu treffen.

Tags: Kindeswohl Arzt-Patient-Verhältnis Kindesmisshandlung Ethikberatung

Clinical management of abused and neglected children results in an ethical dilemma and raises issues beyond the usual individual physician-patient relationship. Several case reports point to the complex relationships of the various types of rights and legislation involved, including basic human rights, civil rights, child protection legislation and criminal law. They are reflected in the balance of interests and professional perspectives of different disciplines. Professional ethics interacts with the emotional and cognitive evaluation of the events and the harm caused. Interdisciplinary case conferences and ethics consultations may help to clarify the different perspectives, to reflect upon them and enable shared responsibility in the best interest of the child.

Tags: welfare of the child physician patient relationship child abuse ethics consultation

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück