Schweigepflicht und Patientenrechte

Ausgabe: 3/2005
(nur Online verfügbar)

51. Jahrgang

Das Recht auf Leben und Gesundheit für alle Generationen

Kirchhof, Paul

Das Recht soll Leben und Gesundheit für Jedermann sichern, Würde, Lebensrecht und Körperintegrität in jeder Entwicklungsphase des Menschen schützen und diese Werte generationenübergreifend zur Entfaltung bringen. Die Ethik ist eine stetige Kontrollinstanz für diese Entwicklung des Rechts, die immer wieder – erneuernd und beunruhigend – die Frage nach dem richtigen Recht stellt. Die rechtliche Garantie der Menschenwürde ist das Fenster zur Ethik, die in diesem grundrechtsleitenden Programmsatz für den Auftrag des Arztes, das Recht »auf Gesundheit« und die Gleichheit im Anspruch auf medizinische Behandlung praktische Bedeutung gewinnt. Dabei bestärkt die Ethik einerseits die Stetigkeit und Nachhaltigkeit elementarer Rechtswerte, veranlasst andererseits im Spannungsfeld zwischen der Erwartung des Patienten auf beste medizinische Versorgung und der Knappheit ärztlicher und finanzieller Ressourcen eine Unterscheidung zwischen notwendigen, wünschenswerten, hilfreichen und überflüssigen medizinischen Leistungen, die auch künftigen Generationen ähnliche Leistungsqualität sichert. Zudem muss der Unterschied zwischen medizinisch herstellbarem Erfolg und schicksalhafter Entwicklung im Recht wieder vermehrt bewusst gemacht werden.

Tags: Gesundheit

Tags: health

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück