Lebendorganspende

Ausgabe: 1/2007
(nur Online verfügbar)

53. Jahrgang

Organspende – ein komplexes Geschehen

Schlögel, Herbert;Schlögl-Flierl, Kerstin

Hinzu kommen medizinische und ethische Grundfragen wie Todeszeitpunkt, Abstoßreaktionen von Organen, Selbstbestimmung von Spender und Empfänger, die Form der Zustimmung, Altruismus und Nächstenliebe. Die Liste ließe sich über die finanziellen Aspekte – Organhandel, Finanzen der Krankenkassen u. Ä. – noch erweitern. Man ahnt, was gemeint ist, wenn von der Organspende als einem komplexen Geschehen die Rede ist. Trotz aller Komplexität nähern sich die beiden Verfasser diesem Thema anhand von drei Gesichtspunkten, wohl wissend, dass dies nur eine subjektive Auswahl ist. Nach Meinung der Verfasser werden aber damit entscheidende Punkte in der Diskussion beleuchtet.

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück