Embryonen und medizinischer Fortschritt

Ausgabe: 4/2008

54. Jahrgang

LUDGER HONNEFELDER/DIETER STURMA (Hrsg.), Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik, Bd. 12, Berlin/New York (de Gruyter) 2007, 570 Seiten

Buch, Alois Joh.

In allen Teilen spielt die Diskussion über die Stammzellforschung, näherhin bezüglich der grundsätzlichen und konkreten Dimensionen der Auseinandersetzung über das Für und Wider ihrer Gestaltung, Weiterentwicklung und Begrenzung, eine besondere Rolle. Dies nicht zuletzt, wie Hrsgg. eigens vermerken, auf dem Hintergrund der seinerzeit intensiven Diskussion über die Probleme einer Novellierung des Stammzellgesetzes in Deutschland, wozu – wenn auch zwischenzeitlich zumindest bezüglich der erfolgten Stichtagsregelung insoweit überholt – gerade auch angesichts der Unterschiedlichkeit der »Bewertung der normativen Implikationen« weiterer »Klärungs- und Diskussionsbedarf« festgestellt wird.

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück