Krankenhausseelsorge

Ausgabe: 1/2010

56. Jahrgang

Slavenka Drakulic, Leben spenden. Was Menschen dazu bewegt, Gutes zu tun. Aus dem Englischen von Hainer Kober, Wien (Paul Zsolnay Verlag) 2008, 221 Seiten.

Kanz, Kai Torsten

Nicht nur aufgrund des weiterhin bestehenden großen Organmangels, sondern auch weil das deutsche Transplantationsgesetz von 1997 einen rechtlichen Rahmen dafür eröffnete, nimmt die Lebendspende von Nieren wieder mehr zu und liegt momentan bei gut 20 Prozent aller Nierentransplantationen. Zentrale Kriterien bleiben allerdings die Spende im Familien und engen Freundeskreis, ihre Freiwilligkeit und der Ausschluss des Handeltreibens.

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück