Philosophische Aspekte der Medizin

Ausgabe: 2/2011

57. Jahrgang

Schmerz – Sinn und Widersinn. Das Leben leiden mögen?

Splett, Jörg

Über den Aufschrei Ijobs folgt die Reflexion der Frage nach der Prüfung, in welche beide den Gott-Glauben führen, um in einem dritten Schritt schließlich über den »wohltuenden Schmerz« nachzudenken. Die religiöse Sprache bezeugt im Vorgriff die Sinnhaftigkeit und Annehmbarkeit des Ganzen – auch des Schmerzes, trotz allem.

Tags: Sinn

Tags: sense

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück