Doping in der Sportmedizin

Ausgabe: 4/2011

57. Jahrgang

Günter Rager (Hrsg.), Beginn, Personalität und Würde des Menschen, 3., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage, München/Freiburg i. Br. (Alber) 2009 (Alber Grenzfragen; Bd. 32), 646 Seiten.

Hack, Tobias

Die Politik tendiert angesichts der Komplexität ethischer Fragestellungen auf den unterschiedlichsten Problemfeldern zunehmend dazu, ethische Entscheidungen an eigens hierfür gebildete Ethikkommissionen zu delegieren. Zuletzt konnte dies innerhalb des bundesdeutschen Gesetzgebungsverfahrens zur Präimplantationsdiagnostik beobachtet werden, insofern etwa der Entwurf ihrer Legalisierung die Klippen der politisch heiklen Eingrenzung der Kriterien einer Zulassung im Einzelfall dadurch zu umschiffen versuchte, dass die Entscheidung darüber einem einem Ethikgremium übertragen werden soll.

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück