Patientenautonomie zwischen Individualisierung und Technisierung

Ausgabe: 1/2013

59. Jahrgang

Neuronale Plastizität und Autonomie Chancen und Risiken des Wissens über die Veränderbarkeit des Gehirns

Nagel, Saskia K.

Diese Handlungsspielräume werden hier diskutiert. Unbestritten ist der Wert von Autonomiezuwachs. Studien zeigen jedoch, dass ein Übermaß an Optionen belastet. Die Präsenz der Techniken zur Selbstgestaltung geht einher mit zunehmender Verantwortlichkeit. Diese Verantwortlichkeit kann den Einzelnen überfordern und zu Desorientierung führen. Die wachsende Kenntnis über plastische Prozesse erfordert eine begleitende Förderung der Kompetenz zur Selbstbestimmung, um einen wohltuenden Umgang zu ermöglichen.

Tags: Selbstgestaltung Wahlmöglichkeiten

Neuroscientific research demonstrates the brain’s malleability and suggests means for self-shaping. These new avenues of personal development lead to an increase in autonomy. We are more responsible for who we are, how we feel and act. The option-space is double-edged: An increase in autonomy is valuable but also a burden that is complicit with more options. More capacity for self-determination implies responsibility. This can overwhelm individuals and lead to disorientation. To exploit the potential promised by plasticity, an increase in knowledge of the phenomenon must be accompanied by an advancement of the competence for self-determination to allow a beneficial handling.

Tags: self-shaping choice

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück