Der vorausbestimmte Wille – Patientenverfügungen II

Ausgabe: 4/2013

59. Jahrgang

Die Patientenverfügung und ihre praktische Umsetzung in Deutschland

Jox, Ralf J.

Die Hauptprobleme liegen darin, dass ein Großteil der Verfügungen im Behandlungsfall nicht vorliegt und dass viele der Dokumente auf Grund von Mängeln in den Formularen und unzureichender Beratung nicht aussagekräftig sind. Es werden konkrete Möglichkeiten vorgestellt, wie diese Probleme zu lösen wären, damit die Patientenverfügung ihren vornehmlichen Sinn erfüllen kann: die Patientenautonomie und ihre Beachtung zu fördern.

Tags: Umsetzung Beratung Patientenautonomie

Advance directives have become well-known since their legal regulation in 2009. Currently, a quarter of the German population uses this instrument of advance care planning. Yet, the practical implementation is poor in Germany so that the advance directives often lack any impact on the actual treatment at the end of life. The major problems are that many documents are not present in the case of treatment and others are not applicable due to shortcomings of the forms and insufficient consultation. Concrete options are presented how these problems could be solved so that advance directives can realize their primary raison d’être: promoting patient autonomy and the respect for it.

Tags: implementation consultation patient autonomy

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück