Medizin zwischen Heilauftrag und technischer Innovation

Ausgabe: 2/2014

60. Jahrgang

Michael Anderheiden/Wolfgang U. Eckart (Hrsg.), Handbuch Sterben und Menschenwürde, 3 Bände, Berlin (de Gruyter) 2013, 2088 Seiten.

Höver, Gerhard

Es wird wieder über das Sterben gesprochen. Nach Jahren der gesellschaftlichen Verdrängung wird intensiver darüber nachgedacht und diskutiert, wie sich die letzte Phase menschlichen Lebens gestalten lässt, wie und wo wir sterben wollen, was zu einem »guten« Tod dazugehört, wie ein Sterben gemäß den eigenen Wünschen institutionell realisiert und rechtlich abgesichert werden kann, wo und wie man bestattet werden will. Diese in den vergangenen 20 Jahren in Deutschland neu aufgekommene Diskussion bündelt das im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojekts am Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg erarbeitete Handbuch »Sterben und Menschenwürde« auf gut 2000 Seiten. [...]

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück