Ethik und Behinderung

Ausgabe: 3/2014

60. Jahrgang

Sozialpädiatrischer Kommentar

Mall, Volker

Der vorliegende Fallbericht beschreibt in einer geradezu klassisch exemplarischen Art und Weise die Probleme, mit denen Menschen mit Cerebralparese konfrontiert sind. Zunächst wird zu Recht festgehalten, dass eine genaue Diagnostik (Anamnese, klinische Untersuchung, Bildgebung des Gehirns) nicht nur für die medizinisch-therapeutischen Aspekte von Relevanz ist, sondern auch für die psychosozialen. Die Mehrzahl der Eltern von Kindern mit einer Cerebralparese geht davon aus, dass die Schädigung entweder durch die Geburt oder um den Geburtsvorgang herum entstanden ist. Dies ist für über 90 Prozent der Patienten falsch. [...]

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück