Vorschau auf die nächsten Hefte

  • Gesundheit unter den Bedingungen der Pandemie

Rückschau auf Themen der Hefte 2020

  • Medizinische Indikation (3/2020)

    Medizinische Indikation und Selbstbestimmung des Patienten (Klaus Gahl) – „Wann muss ich wirklich unters Messer?“ – Evidenz als Grundlage einer wissenschaftlich basierten Indikationsstellung (Georg Rüschemeyer/Claudia Bollig/Jörg J. Meerpohl) – Medizinische Indikation(sregeln) – auch ohne belastbare ‚Evidenz‘? (Heiner Raspe) – Die Indikation: Grundbegriff medizinischer Praxis (Stephan Sahm) – Die chirurgische Indikation im Kontext medizinischer, gesellschaftspolitischer und ökonomischer Entwicklungen (Joachim Jähne) – Indication in Neonatology: Values and Dialogues (Michal Stanak) – Deskriptive und evaluative Elemente der Indikation (Urban Wiesing) – Indikation: Ethische Überlegungen zur Verteidigung eines medizintheoretischen Grundbegriffs (Franz-Josef Bormann) – Sozial- und medizinrechtliche Relevanz des Indikations-Konzepts (Franziska Huber) – Beurteilung der Lebensqualität durch (hoch-)betagte Menschen nach einer Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) (Hildegard Huber/Reto Stocker)

  • Triage (4/2020)

    Militärmedizinische Triage: Eine kurze Vorgeschichte der Behandlungspriorisierung bei akuten Entscheidungen in der Militärmedizin von den Anfängen bis zum Beginn des nuklearen Zeitalters (Wolfgang Uwe Eckart) – Ratlosigkeit und Ressourcenmangel in Zeiten der Pest. Die Triage in historischer Perspektive (Karl-Heinz Leven) – Von Unfällen und Katastrophen: Zur Geschichte der Triage in der Notfallmedizin (Wilfried Witte/Florian Bruns) – Entscheidungen unter akutem Ressourcenmangel: Europäische Triage-Empfehlungen in der COVID-19-Pandemie (Hans-Jörg Ehni/Urban Wiesing/ Robert Ranisch) – Beendigung medizinischer Behandlungen bei akuter Ressourcenknappheit (sog. Triage-Situationen): Handlungstheoretische Analyse und ethische Problematisierung (Florian Funer) – Die Triage in der rechtswissenschaftlichen Diskussion (Michael Kubiciel) – ‚Alltagstriage‘: Ein ethisches Dilemma medizinischen Handelns in wirtschaftlich armen Ländern – ein Effekt globaler Ungerechtigkeit (Gisela Schneider/Carina Dinkel) – Organprotektive Intensivmaßnahmen als Eingriff in das Selbstbestimmungsrecht (Hendrik Meyer-Magister) – Der Krankheit eine Bedeutung geben. Der medizinische Diskurs im Christentum (Jochen Ostheimer)