Transkulturelle Pflege

Ausgabe: 3/2000

46. Jahrgang

Die Herausforderung des Fremden: Testfall der therapeutischen Beziehung

Illhardt, Franz Josef

Das Fremde ist Herausforderung 1) zu Identität, 2) zu Toleranz und Liberalität, 3) zur Fähigkeit, etwas »stehen lassen« zu können und 4) zum Realismus im Verstehen-Können. Insofern »brauchen« wir das Fremde als das gänzlich Andere, es ist (nicht nur ethisch gesehen) lebensnotwendig. Es kommt darauf an, wie man mit dieser Situation der Fremdheit umgehen will. Die Gültigkeit der eigenen moralischen Regeln ist in frage gestellt und ist der Testfall eines universellen Helfer-Ethos. Demografische Tendenzen machen diesen Testfall aktuell: die Anzahl von Menschen aus fremden Kulturen und insbesondere ihre spezielle Erkrankungssituation sowie der Bedeutungswandel der alten Struktur »Nation«. Gefordert ist nicht nur, den ausländischen Patienten zu verstehen, sondern auch seine konkreten Schwierigkeiten nachzufühlen, die ihm eine Entscheidung bereiten, die er ohne sein gewohntes Umfeld zu treffen hat, das ihn in der Entscheidung stützt. Das geht nur über eine Konkretisierung der Empathieregel und die Einsicht, daß Fremdes ein Teil von uns ist.

Tags: Vorurteil Gültigkeit moralischer Regeln Helfer-Ethos transkulturelle Ethik

The experience of strangeness calls for 1) identity, 2) tolerance and liberality 3) the ability to accept things, and 4) a realism in understanding. In other words, we need what is strange as something that is totally different; in a very real (not just an ethical) sense it is necessary for our lives. What matters then is how we plan to cope with this situation. The validity of our own moral rules and the universal ethos of helping is put into question. Demographic developments make this challenge a real one: the number of people from foreign cultures, their special states of illness, and the change of the old »nation« paradigm. Understanding the foreign patient means to empathise with his/her concrete difficulties in reaching a decision outside customary environment that could support it. Therefore we need to detail the rule of empathy and develop the insight that the strange is a part of ourselves.

Tags: prejudice validity of moral rules ethos of helping transcultural ethics

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück