Medizin - Religion - Gesellschaft

Ausgabe: 3/2004
(nur Online verfügbar)

50. Jahrgang

Claire Foster, The Ethics of Medical Research on Humans, Cambridge (Cambridge University Press) 2001, 159 Seiten

Quante, Michael

Spricht man im öffentlichen Diskurs mit Bezug auf die Medizin von Menschenexperimenten, dann ist die erste intuitive Reaktion Abscheu und Empörung, das ethische Urteil einhellig und schnell gefällt. In Deutschland spielt automatisch die besondere historische Erfahrung der nationalsozialistischen Verbrechen mit hinein und führt zumeist zu einem überaus schnellen Ende der Debatte, wie ja auch die öffentliche und politische Diskussion um die Europäische Bioethikkonvention gezeigt hat, als es um Experimente mit Menschen ging, die nicht in der Lage sind, ihrer Teilnahme autonom zuzustimmen.

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück