Ethik in der Pädiatrie

Ausgabe: 2/2005

51. Jahrgang

Das Kindeswohl als zentrale ethische Norm in der Pädiatrie

Stuhlinger, Monika

Das Kindeswohl ist die zentrale ethische Norm bei Therapieentscheidungen, die Kinder und Jugendliche betreffen. Die begriffliche Klärung zeigt verschiedene Komponenten des Prinzips. Sein Bezug zu ethischen Konzeptionen und die Möglichkeit der objektiven Definition des Wohls werden diskutiert. Der formale Regelcharakter des Prinzips als Prüfkriterium und Verfahrensregel wird erläutert. Eine inhaltliche Konkretisierung für den medizinischen Bereich, die sich auf Kindesrechte bezieht, wird entwickelt. Für die Definition des Kindeswohls bedarf es eines gesellschaftlichen Diskussionsprozesses. Der Respekt vor der graduell möglichen Autonomie der betroffenen Minderjährigen durch deren Zustimmung gehört zur Realisierung des Wohls. Abwägungsfragen im Bereich medizinischer Therapieentscheidungen werden abschließend dargestellt.

Tags: Kindeswohl Arzt-Patient-Verhältnis Informed Consent Therapie medizinische Ethik

Tags: welfare of the child physician patient relationship informed consent therapy medical ethics

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück