Konfliktfelder der Pränatalmedizin

Ausgabe: 4/2005

51. Jahrgang

Der Embryo als lebendige Metapher Zum Bildgehalt einer Anthropologie und Ethik der Menschenwürde

Lesch, Walter

Der Beitrag fragt nach der Spannung zwischen Konzepten menschlicher Würde am Lebensbeginn und suggestiven Bildern, die einen Einfluss auf die Bestimmung des Status von Embryonen ausüben. Unser Interesse an der Sichtbarmachung von Strukturen und Prozessen beginnenden Lebens spiegelt sich auch in der metaphorischen Verwendung von ursprünglich deskriptiven Kategorien, mit denen Wirklichkeit nicht einfach nur neutral abgebildet oder klassifiziert, sondern auch in ihrem Prozesscharakter mit normativen Implikationen gezeigt wird. Im Anschluss an Paul Ricoeurs Theorie der »lebendigen Metapher« steht die Ambivalenz visueller Aspekte einer Ethik des Lebens im Kontext christlicher Anthropologie zur Diskussion.

Tags: Ethik Anthropologie Hermeneutik

Tags: ethics anthropology hermeneutics

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück