Enhancement

Ausgabe: 4/2006

52. Jahrgang

Thomas Eich, Islam und Bioethik. Eine kritische Analyse der modernen Diskussion im islamischen Recht, Wiesbaden (Reichert) 2005, 127 Seiten

Braune, Florian

Der Diskurs ist geprägt von den Reaktionen auf die Ratlosigkeit angesichts der bio- bzw. medizinethischen Herausforderungen des modernen Lebens. Es wird deutlich, wie auch im islamischen Kulturkreis diese Ratlosigkeit gelegentlich in eine Hilflosigkeit mündet und so Spielräume für Manipulationen entstehen, die politisch-religiös oder ökonomisch motiviert sein können. Ausgehend von den Fortschritten in der Medizin, insbesondere der Fortpflanzungsmedizin, dokumentiert der Autor den aktuellen Stand der innerislamischen Diskussion zur Embryologie. Er geht weiter der Frage nach, ab wann schutzwürdiges Leben existiert. Das führt ihn zu den unterschiedlichen Standpunkten im Umgang mit extrakorporalen Embryonen zu Forschungszwecken. Abschließend belegt er mit einer Reihe von Fallbeispielen zur Geschlechtselektion, der PID und der PND die Relevanz des Diskurses in dem von ihm untersuchten Kulturraum. Auszüge aus Rechtstexten und ein hilfreiches Glossar geben einen vertieften Einblick in die Debatten.

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück