Ethik in der Psychiatrie – Probleme und Perspektiven

Ausgabe: 3/2008

54. Jahrgang

Sterilisation Einwilligungsunfähiger. Ethische Anmerkungen anhand eines Case-Reports

Pilatz, Adrian;Ziegert, Carsten

Durch das seit 1992 in der Bundesrepublik Deutschland geltende Betreuungsgesetz sind die Indikationen für eine Sterilisation streng festgelegt. Dementsprechend ist die Anzahl der Sterilisationsanträge äußerst gering. Der Fall wird unter Berücksichtigung mehrerer ethischer Schulen diskutiert. Die hier vorgetragene ethische Bewertung stimmt im Ergebnis mit dem richterlichen Beschluss überein.

Tags: einwilligungsunfähig Vormundschaftsgericht Eugenik

The legal guardian of a mentally disabled man filed an application for sterilization, which was granted by the court. In light of the eugenic laws of the »Third Reich«, the case poses a special ethical challenge. A new guardianship law came into force in Germany in 1992. It defines strict rules for the sterilization of people who are unable to consent. Thus, the number of applications for sterilization is extremely low. In this paper, we discuss the case, taking into account different ethical theories. Our conclusions support the judge’s decision.

Tags: consent guardianship court eugenics

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück