Beihilfe zum Suizid

Ausgabe: 3/2009

55. Jahrgang

Der assistierte Suizid aus rechtlicher Sicht »Menschenwürdiges Sterben« zwischen Patientenautonomie, ärztlichem Selbstverständnis und Kommerzialisierung

Duttge, Gunnar

Hieraus erwachsen Bedenken gegen Bestrebungen nach einer Kriminalisierung der »kommerziellen« bzw. »organisierten« Sterbehilfevermittlung. Der Ruf nach einer Beteiligung der Ärzteschaft wirft die Frage nach der Entscheidungskompetenz im Verhältnis von Recht und Medizin auf. Der Autor kommt dabei zum Schluss, dass Klärungen des ärztlichen Selbstverständnisses viel mehr dort vonnöten sind, wo die Ängste vor einem »menschenunwürdigen Sterben« ihren Ausgang nehmen: nach den Grenzen »sinnhafter« Lebensverlängerung.

Tags: Ärzteschaft Sterbehilfeorganisationen

Tags: medical profession right-to-die-organizations

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück