Der vorausbestimmte Wille – Patientenverfügungen I

Ausgabe: 3/2013

59. Jahrgang

Das Recht auf Erstellung von Vorausverfügungen aus ethischer Sicht

Beckmann, Jan P.

Grundlage ist der Respekt vor Autonomie und Selbstbestimmungsrecht des Menschen. Nach Klärung des Autonomiebegriffs als Ausdruck unverfügbaren menschlichen Subjektseins und seiner wesentlich die Menschen miteinander verbindenden Form fragt der Beitrag nach der Grenze staatlicher Lebensschutzverpflichtung, stellt Aufgabe und Grenze von Bevollmächtigten bzw. Betreuern vor und macht auf die konstitutive Beziehung zwischen Autonomie und Vertrauen aufmerksam.

Tags: Vertrauen staatliche Lebensschutzverpflichtung

Tags: trust the state’s life-protection duty

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück