Der vorausbestimmte Wille – Patientenverfügungen II

Ausgabe: 4/2013

59. Jahrgang

Die Patientenverfügung und ihre praktische Umsetzung in Deutschland

Jox, Ralf J.

Die Hauptprobleme liegen darin, dass ein Großteil der Verfügungen im Behandlungsfall nicht vorliegt und dass viele der Dokumente auf Grund von Mängeln in den Formularen und unzureichender Beratung nicht aussagekräftig sind. Es werden konkrete Möglichkeiten vorgestellt, wie diese Probleme zu lösen wären, damit die Patientenverfügung ihren vornehmlichen Sinn erfüllen kann: die Patientenautonomie und ihre Beachtung zu fördern.

Tags: Umsetzung Beratung Patientenautonomie

Tags: implementation consultation patient autonomy

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück