Medizin zwischen Heilauftrag und technischer Innovation

Ausgabe: 2/2014

60. Jahrgang

Die Totalsequenzierung des menschlichen Genoms als medizinischer Eingriff – Bewertung und Konsequenzen

Molnár-Gábor, Fruzsina;Weiland, Johannes

Das Verfahren der Totalsequenzierung des menschlichen Genoms wird in der medizinischen Diagnostik vermehrt zum Einsatz kommen. Diese neue Technik weicht in ihren grundlegenden Merkmalen von einem herkömmlichen medizinischen Eingriff ab. Im Vordergrund steht nicht der – in diesem Fall geringe – körperliche Eingriff, sondern der starke Informationseingriff. Zu dem ursprünglichen, individuellen Heilungsziel können weitere individuelle, präventiv ausgerichtete Behandlungsziele aber auch ein allgemeines Interesse an der Verwertung der Informationen treten. Diese zusätzlichen Ziele kann die Patienteneinwilligung nur begrenzt begleiten. Aufgrund der neuen Wesenszüge der Totalsequenzierung reicht bei ihrer Anwendung in der Diagnostik der konventionelle Schutz des Patienten nicht mehr aus.

Tags: Patientenschutz informationelle Selbstbestimmung Schuldverhältnis

Next Generation-Sequencing is being applied in medical diagnostics increasingly. These new technologies differ from traditional medical interventions concerning their basic characteristics. Instead of the – in this case negligible – physical intervention, the robust informational intervention stands in the foreground. The original individual health claim is extended towards an individual treatment aim of preventive nature, but also towards a general interest to use medical information. Patients’ informed consent can follow these additional aims only in a limited way. In view of the new features of Next Gene­ration-Sequencing technologies, the conventional protection of the patient is not sufficient when applying these in diagnostics.

Tags: patient protection informational self-determination contractual obligations

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück