Migranten im Medizinsystem

Ausgabe: 1/2018

64. Jahrgang

Die App iRefugee.de in der Versorgung geflüchteter Menschen in Deutschland und auf der ganzen Welt

Lemberger, Matthias

Der Zustrom von Geflüchteten in den letzten Jahren wirkt sich auch auf den medizinischen Alltag von Ärzten und anderen im Gesundheitssystem tätigen Personen aus. Zum einen werden durch die Sprachbarriere viele Behandlungen erschwert, zum anderen werden uns bestehende Ineffizienzen des Gesundheitssystems vor Augen geführt, die auch für Bürger dieses Landes ein schwerwiegendes Problem darstellen. Dazu gehören z. B. durch das Fehlen eines digitalen Medikamentenplans verursachte Medikamentenwechselwirkungen oder durch eine fehlende digitale Patientenakte verursachte Doppeluntersuchungen. Die Flüchtlingsapp iRefugee.de und die Schwesterapp www.tomatomedical.com versuchen, diese Missstände zu beheben und durch intelligente Anwendung der Digitalisierung die Versorgung von Patienten zu verbessern. Eine Verbesserung der medizinischen Notfallversorgung oder der Versorgung nach Unfällen ist durch die integrierte GPS Notfall­app möglich. Die Multilingualität der App ermöglicht Kommunikation über Sprachgrenzen hinweg.

Tags: digitale Patientenakte digitaler Medikamentenplan Notfallapp multilinguale App health platform

Tags: electronic health record digital medication plan emergency app multilingual app health platform

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück