Big Data in der Medizin

Ausgabe: 2/2018

64. Jahrgang

Big Data und medizinische Praxis

Sahm, Stephan

Auswirkungen digitaler Technik zur Verarbeitung von Daten in bislang unvorstellbarem Ausmaß auf die Praxis der Medizin werden unzureichend beachtet. Sie betreffen epistemische Fragen, das Verständnis von Krankheit/Gesundheit, die Hermeneutik von dem Gesundheitsbereich zugeordneten Informationen, die Rolle evidenzbasierter Medizin und das Patienten-Arzt-Verhältnis. Big Data erfordert eine Auseinandersetzung mit den Zielen der Medizin. Schlussfolgernd ergibt sich die Forderung nach einem Moratorium im Umgang mit durch Big Data generierten Befunden, der Einhegung des Krankheitsbegriffs zur Vermeidung unzulässiger Medikalisierung vieler Lebensbereiche, nach Sicherstellung der Qualität von Gesundheitsberatung. Zudem ist die Explikation des Krankheitskonzepts zu den ständigen Aufgaben professioneller Ärzteschaft zu rechnen.

Tags: evidenzbasierte Medizin Gesundheitsberatung Ärztliche Profession

Impact of Big Data technology on medical practice is given but insufficient attention. It touches epistemology of medicine, concepts of illness/disease, the significance of evidence-based medicine and patient-physician-relationship. Big Data challenges the comprehension of the goals of medicine. In consequence I argue that: a moratorium is required while handling Big Data information; the concept of illness is to be confined to prevent undue medicalisation; quality assurance for health-related counseling has to be established; explication of the concept of illness and disease is to be added as a regular duty of medicine as a profession.

Tags: evidence based medicine health counselling medical profession

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück