Advance Care Planning

Ausgabe: 3/2018

64. Jahrgang

Beratung als Eckstein und Kernelement von ACP

Baumann, Klaus

Beratung stellt neben der Implementierung im Versorgungssystem das Kernstück von ACP als Weiterentwicklung der Patientenverfügung dar. Durch die Gesetzgebung in § 132g SGB V wurde nicht nur das Versorgungssystem für die dokumentierte ACP positiv verändert, sondern auch die Beratung refinanzierbar gemacht und damit ein starker systemischer Anreiz für die Entwicklung von Beratungsangeboten im Wohlfahrtssystem gesetzt. Der Beitrag stellt diese systemischen Änderungen dar und diskutiert beratungswissenschaftlich die kritischen Implikationen von § 132g SGB V für die sehr vulnerablen Zielgruppen einer »aufsuchenden Beratung« und die professionellen Erfordernisse von Beratung in diesem ethisch hoch sensiblen Feld. Am Ende werden Aufgaben für die christlichen Dienste, Einrichtungen und Verbände in der Pluralität des Wohlfahrtswesens benannt, mit dem Ziel, den Menschen in der letzten Lebensphase gerechter zu werden und eine »palliative Kultur« weiterzuentwickeln: in ihren Dienstleistungen, in ihren Fort- und Weiterbildungen, in sozialpolitischer Anwaltschaft und zivilgesellschaftlicher Solidaritätsstiftung.

Tags: Beratungskompetenzen Beratungsausbildung ACP in Caritaseinrichtungen

Tags: counseling skills and competencies counseling formation ACP in Catholic Health and Catholic social services

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück