Advance Care Planning

Ausgabe: 3/2018

64. Jahrgang

Patientenvorsorge und Advance Care Planning im Rahmen der Gesetzlichen Krankenversicherung

Lipp, Volker

Das Hospiz- und Palliativgesetz von 2015 will u. a. Pflegeheimbewohnern eine individuelle Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase ermöglichen. Damit hält das Konzept des Advance Care Planning Einzug in das deutsche Gesundheitswesen. Der Beitrag stellt die Vorsorgemöglichkeiten vor, wie sie im deutschen Recht durch Gesetz und Rechtsprechung ausgeformt sind. Auf dieser Grundlage untersucht er die vorausschauende Behandlungsplanung auf der Grundlage des neuen § 132g SGB V im Rahmen der GKV und fragt, inwieweit dieses Konzept und seine Umsetzung gelungen und wo sie misslungen sind.

Tags: Hospiz- und Palliativgesetz Patientenverfügung Patientenvertreter

The German Act on Hospice and Palliative Care of 2015 allows patients living in a nursing home to individually plan for the end of life. By this, the concept of Advance Care Planning has been introduced into the German health care system. This article describes the instruments provided for by German legislation and developed in legal practice by which a patient may plan for the end of her or his life. It then analyses the planning process within the statutory health insurance system based on the new section 132g of Book V of the Code on Social Law, and asks if and where, it has been successful and where it has not.

Tags: Advance Directive Patient’s (Legal) Representative

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück