Advance Care Planning

Ausgabe: 3/2018

64. Jahrgang

Der rechtliche Rahmen der gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (§ 132g SGB V)

Bethke-Meltendorf, Christina

Durch das Gesetz zur Verbesserung der Hospiz- und Palliativversorgung in Deutschland wurde zum 08.12.2015 in § 132g SGB V erstmals eine Regelung zur gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase eingeführt. Der Beitrag beleuchtet unter Berücksichtigung der aktuellen rechtswissenschaftlichen Diskussion kritisch die inhaltlichen sozialrechtlichen Vorgaben des § 132g SGB V nebst der auf § 132g Abs. 3 SGB V basierenden Vereinbarung über die Inhalte und Anforderungen der gesundheitlichen Versorgungsplanung. Erst in der zukünftigen praktischen Umsetzung von § 132g SGB V wird sich zeigen, ob sich die mit der Einführung des § 132g SGB V verbundenen Hoffnungen der Stärkung der Selbstbestimmung und Autonomie des Patienten am Lebensende und der verbesserten Wirkkraftentfaltung einer Patientenverfügung realisieren werden.

Tags: Hospiz- und Palliativgesetz Selbstbestimmung Lebensende Pflegeeinrichtung Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Germany’s law governing the improvement of hospice and palliative care marked the first time that an end-of-life advanced care planning regulation had been introduced under Section 132g of the Social Code V (SGB V) as of 8 December 2015. This contribution, taking into consideration the current legal discussion, takes a critical look at the substantive social law provisions contained in Section 132g SGB V in addition to the agreement on the content and requirements of advanced care planning which is based on Section 132g(3) SGB V. Only the future practical implementation of Section 132g SGB V will show whether the hopes attached to the introduction of Section 132g SGB V of strengthening patient self-determination and autonomy at the end of their life and of improving the impact of an advance directive will be realised.

Tags: hospice and palliative care law self-determination end of life care facility individual support plan

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück