COVID-19-Pandemie

Ausgabe: 2/2021

67. Jahrgang

Die Corona-Pandemie verstehen

Schaupp, Walter

Der Umgang mit der COVID-19-Pandemie war bislang von starken erkenntnistheoretischen Dissonanzen begleitet. Es wurde die Herrschaft von Daten und wissenschaftlichen Experten kritisiert und divergierende Meinungen wurden zu einander bekämpfenden 'Wahrheiten'. Der vorliegende Beitrag plädiert für die Möglichkeit, die Krise und ihre Herausforderungen in einer gemeinsamen Anstrengung immer besser zu verstehen. Aber die involvierten Verstehensprozesse sind komplex und Ergebnis einer epistemischen Anstrengung. Es braucht die Bereitschaft, eigene Standpunkte immer wieder zu 'transzendieren'.

Tags: Hermeneutik Ethik Wissenssoziologie

Dealing with the COVID-19 pandemic has so far been accompanied by strong epistemological dissonances. The domination of data and scientific experts has been criticized, and divergent public opinions have become conflicting ‚truths‘. The present article advocates the possibility of a common and reliable understanding of the crisis and its challenges. But the processes of understanding involved are complex and understanding is the result of epistemic labour. Moreover, everyone is called to ‚transcend‘ his own point of view.

Tags: hermeneutics ethics sociology of knowledge

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück