Krankheit - ein facettenreicher Begriff

Ausgabe: 2/2022

68. Jahrgang

Versorgungsgerechtigkeit und Schadensvermeidung: Implikationen der Definition psychischer Krankheit

Heinz, A.;Müller, S.;Seitz, A.

Definitionen psychischer Krankheit werden unter dem Aspekt der Versorgungsgerechtigkeit einerseits und der Schadensvermeidung durch unangemessene Pathologisierung andererseits erörtert. Wir vergleichen dazu einen normativ aufgeladenen, weiten Störungsbegriff, wie er von der Amerikanischen Psychiatrischen Gesellschaft und dimensionalen Ansätzen verfolgt wird, mit einer traditionellen Psychiatriekritik und deren philosophisch-anthropologischen Grundannahmen. Vorgeschlagen wird ein enger Begriff psychischer Krankheit, der auf minimalen anthropologischen Grundannahmen beruht, dessen Ausarbeitung eines trialogischen Prozesses bedarf, in dem Betroffene, Angehörige und Professionelle auf Augenhöhe kommunizieren.

Tags: Diskriminierung Psychiatriekritik Krankheitsbegriff

Definitions of mental illness are discussed regarding the aim of a just distribution of resources and non-maleficence through inappropriate pathologization. We contrast a normatively charged, broad concept of mental disorders as provided by the American Psychiatric Association and dimensional approaches with a traditional critique of psychiatry and its philosophical-anthropological foundations. We propose a narrow concept of serious mental illness based on minimal anthropological assumptions, which requires reflection in a trialogical process including organizations of users, relatives and professionals on eye level.

Tags: discrimination psychiatry critique concept of illness

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück