Globale Gesundheitsversorgung

Ausgabe: 3/2022

68. Jahrgang

Das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz im zehnten Jahr: eine Bilanz aus gesundheitsethischer Perspektive

Roth,Benjamin

Das Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz ist seit Anfang 2011 in Kraft. Es regelt erstmals die Preisfindung für patentgeschützte Arzneimittel, die Zugang zum deutschen Markt begehren. Ziel des Gesetzes war es, einerseits die enormen Preiszuwächse im Bereich der Arzneimittelinnovationen für die Krankenkassen in den Griff zu bekommen und gleichzeitig Anreize für echte Innovativität zu setzen sowie Versorgungsausfälle zu vermeiden. Im zehnten Gesetzesjahr wird nun untersucht, was die normativ-ethischen Prämissen und Zielvorstellungen waren, ob sie erreicht worden sind und ob oder wo es Ansatzpunkte für Kritik oder Verbesserungspotenzial gibt. Gemeinwohl und Innovativität stellen dabei die zentralen normativen Bewertungsprinzipien dar.

Tags: Innovativität Nutzenbewertung Pharmaethik Gesundheitsethik

The Pharmaceutical Market Restructuring Act (AMNOG) is enacted since the beginning of 2011. It regulates the price of patent-protected drugs seeking access to the German market. On the one hand, the law aims to gain control over the enormous price increases in the area of drug innovations for health insurance funds, and on the other hand, to provide incentives for innovativeness and avoiding cuts in provision of medical care. On the 10th anniversary of the law, its actual normative-ethical premises and objectives were examined; whether these desired results were achieved, and whether there have been starting points for criticism or potential for improvement. The „common good“ and innovativeness are the central normative valuation criteria.

Tags: innovativeness benefit assessment pharmaceutical ethics public health ethic

Zum vollständigen Artikel | Artikel bestellen

Zurück